Weihnachtsstress und hohe Erwartungen – Ist das Fest der Liebe eine Illusion?

von | Nov 23, 2023 | Familie | 0 Kommentare

Die weihnachtliche Illusion – Stressfaktoren und hohe Erwartungen

Alle Jahre wieder – Weihnachtsstress! Als Frau und Mama trifft er Dich jedes Jahr mit voller Wucht. Die Vorweihnachtszeit mit Lichterglanz, Geheimnissen und Vorfreude. Aber kaum eine andere Zeit im Jahr hat soviel Stresspotential. Hohe Erwartungen, (un)geliebte Familientraditionen und jede Menge Stressfaktoren. Kennst Du das Gefühl, wenn alle um Dich herum von der wunderschönen Weihnachtszeit sprechen und Du eigentlich nur noch mehr Druck als sonst. Weil Du Dich verantwortlich fühlst, alles perfekt zu planen und zu organisieren. Diese übertriebenen Erwartungen an Harmonie, Gemütlichkeit und Frieden lassen Dein inneres Stresslevel steigen? Glaub mir, diese Gefühle kenne ich zu gut.

Die Weihnachtszeit hat für mich zwei Gesichter – lass uns herausfinden woher diese hohen Erwartungen kommen und was wirklich hinter dem Stress steckt.

 

Das perfekte Bild von Weihnachten

In Deiner Kindheit war die Weihnachtszeit ebenso besonders, wie sie jetzt für Deine Kinder ist. Ständig waren wir von perfekten Bildern der Weihnachtszeit umgeben. Genauso wie unsere Kinder heute werden wir auf die gleiche Art und Weise beeinflusst, wie Weihnachten zu sien hat. Die Medien, Filme und Werbung geben ein Idealbild von Weihnachten vor, das wir ständig, unbewusst zu erreichen versuchen: ein perfekt dekoriertes Haus, der Festtagstisch wie aus einem Gourmet-Magazin, die glücklichen Gesichter, bergeweise, schön verpackte Geschenke. Hinzu kommt, welche Familientraditionen Du als Kind erlebt hast. Bestimmte Abläufe und Rituale von Essenswahl bis Kirchgang und Bescheerung. Wir streben unterbewusst danach, dieses Bild zu reproduzieren, oft ohne zu hinterfragen, ob es unserer wirklich unserem Weihnachten entspricht! Was wäre, wenn Du dieses perfekte Weihnachtsfest hinterfragst und Dich aufmachst, es anders zu gestalten?

 

Weihnachten ist DAS Familienfest, oder?

Es ist ein offenes Geheimnis, dass es besonders an Weihnachten viel Streitereien in Familien gibt. Weshalb? Hand aufs Herz, wenn Du das ganze Jahr gewissen Konflikten, Gesprächen oder Gefühlen mit Deinen Eltern, Geschwistern oder Schwiegereltern aus dem Weg gehst oder es zumindest versuchst, ist es nur logisch, dass Harmonie und Frieden auf Knopfdruck inneren Stress auslöst. Weihnachten ist für viele DAS Familienfest, und oft fühlst Du Dich nur verpflichtet, an bestimmten Traditionen festzuhalten, auch wenn sie Dir gar nicht mehr gefallen oder dem entsprechen, was Du möchtest.  Emotionaler Weihnachtsstress garantiert, wenn Du Dich fühlst, als müsstest Du so tun als ob. Wieso nicht endlich mal das umsetzen, was Dir gar nicht mehr entspricht?

– Vielleicht hast Du gar keine Lust auf das mega üppige Weihnachtsessen, das Deine Mutter jedes Jahr zubereitet hat, weil es Dich nur anstrengt, alles perfekt und just in time fertigzuhaben.

– Oder vielleicht ist Deine Familie jedes Jahr in die Kirche gegangen, als Kind war das für Dich ein prima Programmpunkt vor der Bescherung, aber heute hast Du keinen Bezug mehr dazu.

– Vielleicht bist Du es jahrelang gewohnt gewesen, dass an Weihnachten alle Verwandten zu Besuch waren oder Du mit Deiner Familie hinfahren musst, weil es so von Dir erwartet wird. Aber heute löst Deine Verwandschaft in Dir ein beklemmendes Gefühl aus.

Trotzdem hörst Du diese innere, unbewusste Stimme, die den Anspruch an Dich stellt Traditionen weiterzuführen und Deinen Kindern ein perfektes Weihnachten zu bescheren. Und schon gar nicht, willst Du Dich den ganzen Diskussionen aussetzen, wieso Du jetzt damit brechen willst. Aber gleichzeitig spürst Du den Druck, der bei diesem Gedanken ausgelöst wird, es ein weiteres Jahr genauso zu machen wie immer.

 

Weihnachtsstress bedeutet endlose To-Do-Listen

Die Vorweihnachtszeit ist auch geprägt von endlosen To-Do-Listen: Geschenke kaufen, das Haus dekorieren, Weihnachtskarten schreiben, Feiertage planen, Festessen vorbereiten. Jede dieser Aufgaben könnte auch Freude bereiten, aber sie kommen ja zu Deinen täglichen To-Do-Listen noch obendrauf! Somit fühlen sie sich oft wie eine Last an. Hinzu kommen dann noch die vielen zusätzlichen Termine wie die Weihnachtsfeier im Job, der Weihnachtsbazar in der Schule, die Aufführungen der Kinder oder deren Weihnachtsfeiern in Vereinen oder Schule. Auch diese Termine verdichten sich zu der “besinnlichen Vorweihnachtszeit” zu einem permanenten Dauerrun.  Es entsteht ein Gefühl, dass man überall sein und alles erledigen muss. Dabei bleiben die alltäglichen Aufgaben nicht aus und bilden die Spitze des Eisbergs. Und noch weniger wie sonst im Jahr hast Du Zeit, um für Dich selbst gut zu sorgen.

 

Was sind denn Deine Erwartungen?

Klar willst Du trotz der vielen Stressfaktoren, das Fest für Deine Familie besonders machen. Du möchtest Deinen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern, mit allen Familienmitgliedern gemütlich und harmonisch feiern und so vielen Erwartungen wie möglich gerecht werden, um ja nicht aus der Reihe zu tanzen oder jemanden vor den Kopf zu stoßen.  Doch dabei ignorierst Du oft Deine eigenen Bedürfnisse und Grenzen, was noch mehr Weihnachtsstress verursacht. Ich möchte Dich ermutigen, Dir mal über Deine Erwartungen an die Weihnachtszeit klar zu werden. Damit meine ich, wie sieht eigentlich Dein anderes Wunsch-Weihnachten aus? Und was sind Deine Erwartungen an Dich selbst? Denn wenn Du Dir dafür nicht die Zeit nimmst, wirst Du alle Jahre wieder das gleiche erleben, ohne damit wirklich zufrieden zu sein. Spannend, denn um Werte wie Frieden, Liebe und Harmonie geht es doch an Weihnachten. 

 

Dieses Jahr kann es anders werden

Dieses Jahr lade ich Dich ein, gemeinsam mit mir einen Schritt zurückzutreten und die eigenen Erwartungen an die Weihnachtszeit zu betrachten. Herauszufiltern ob es wirklich DEINE Erwartungen sind oder die Deines Umfelds, Erwartungen die Du kennst, akzeptierst und versuchst fortzuführen, obwohl sie nicht Deinen eigenen Wünschen entsprechen. Vielleicht ist der Weihnachtsstress nicht real, sondern nur ein menschengemachtes Phänomen.

In den kommenden Artikeln dieser kleinen Weihnachtsserie werden wir uns damit beschäftigen, wie Du diesen Stress abbauen und die Freude an dieser Zeit wiederfinden kannst. Denn es ist wichtig, zu erkennen, dass Weihnachten nicht nur ein Fest der perfekten Illusion, sondern vor allem ein Fest der Liebe und der Präsenz miteinander ist.

Sei einzigartig – statt perfekt!

 

 

Deine Heldenmacherin

Lies hier mehr zum Thema Kommunikation in der Familie

Kommunikation in der Familie

Achtsamkeitsritual für Kinder

Kinderkartenset-Heldenmacherin

Hallo, ich bin Nicole

Ich inspiriere Eltern und Kinder dazu, anders zu handeln und zu denken.
Ich helfe Familien dabei, das Besondere in ihnen zu entdecken.

Problemkinder – gibt es sie wirklich?

Problemkinder – gibt es sie wirklich?

Es gibt aus meiner Sicht keine Problemkinder. Ich würde eher sagen, dass Kinder und Jugendliche Herausforderungen mitbringen und in unserer angepassten, wertenden Gesellschaft keinen Raum haben, um sich gut und frei zu entwickeln.   Das ist nicht „normal“  ...

mehr lesen
4- Ohren -Modell – Kommunikation in der Familie

4- Ohren -Modell – Kommunikation in der Familie

Hast Du Dich öfter gefragt, warum Kommunikation in der Familie manchmal so eine Herausforderung ist? Jedes Familienmitglied – ob Du selbst, Dein Kind oder Dein Partner – bringt nämlich immer seine eigene Perspektiven, Bedürfnisse und Emotionen in Gespräche rein. Ein...

mehr lesen
Mein Jahresrückblick 2023

Mein Jahresrückblick 2023

Mein Jahr 2023: Was hat mich beschäftigt, herausgefordert und verändert   Das wird mein vierter Jahresrückblick. Seit ich als Heldenmacherin unterwegs bin, wird mir noch klarer, was mir wirklich wichtig ist im Leben. Das Jahr 2023 war für mich auf vielen Ebenen...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner